Patienteninfos

   Pflege






Gute Zahnpflege hilft vorbeugen und kann sogar unter Umständen Zahnverlust verhindern.
Obwohl die Selbstvorsorge aus medizinischer Sicht im Grunde schlicht und unaufwändig ist, wird die Zahnpflege dennoch häufig vernachlässigt. Bei der Therapie an Zähnen und Zahnhalteapparat ist der Zustand des umgebenden Mundraumes wichtig, die beste Therapie scheitert in einer maroden Umgebung.
Wenn Sie die folgenden Schritte zur Steigerung der Mundhygiene, die sie einfach zu Hause durchführen können, einhalten, tragen Sie zur Gesunderhaltung Ihrer Zähne bei:

1. Zweimal täglich Zähneputzen, mindestens zwei Minuten, lieber gründlich als häufig.     Verwenden Sie dazu eine milde Zahnpasta, keine abrasive, die die Zahnsubstanz     abträgt.
2. Fluoridhaltige Zahnpasten oder Spülungen helfen bei einer gründlichen     Speiserestentfernung.
3. Regelmäßige Reinigung der Zahnzwischenräume ist wichtig, dazu können Sie     Zahnseide oder spezielle Zwischenraumbürsten verwenden.
4. Durch Einnahme von Fluor-Tabletten oder Würzen mit fluorhaltigem Meersalz wird     die Fluoridierung gesteigert.
5. Nichtrauchen, denn durch Rauchen wird nicht nur allgemein das Immunsystem des     Körpers geschwächt, sondern das Abwehrsystem im Mundraum in besonderem     Maße.